Canon startet Redline Challenge für AmateurfotografInnen mit Preisen im Wert von über 14’000 Franken

Wallisellen, 1. April 2021. Canon kündigte letzte Woche den Start der Redline Challenge an, einem brandneuen Wettbewerb für AmateurfotografInnen. Die Teilnehmenden können dabei ihre Kreativität unter Beweis stellen und ihr technisches Know-how testen. Vlogger und Fotograf Kai Wong wird die Veranstaltung begleiten und zusammen mit namhaften Canon AmbassadorInnen hilfreiche Tipps und Tricks geben, um die TeilnehmerInnen bei jeder Aufgabe zu unterstützen.

Canon Ambassador Lorenz Holder fotografiert mit der EOS R5

Der international renommierte Fotograf und mehrfache Red Bull Illume-Gewinner Lorenz Holder kündigte gemeinsam mit Kai Wong das erste Thema «Light in the Dark» an, das als ultimativer Talenttest konzipiert ist. AmateurfotografInnen müssen in dieser ersten Challenge ihr Können, ihre Kreativität und ihr Know-how bei der anspruchsvollen Low-Light-Fotografie demonstrieren und die Beziehung zwischen Licht, Schatten, Kontrast und Farbe fotografisch bestmöglich darstellen.

Die TeilnehmerInnen haben die Chance, Canon Equipment im Wert von über 14’000 Franken sowie eine einmalige Fotografie-Mentoring-Sitzung mit Lorenz zu gewinnen, um ihre kreativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Lorenz ist für seinen frischen und dramatischen Stil bekannt und besitzt die aussergewöhnliche Fähigkeit, das Unerwartete selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen einzufangen. Genau deshalb ist er bestens geeignet, als Juror und Mentor zu fungieren.

Canon Ambassador Lorenz Holder über die Redline Challenge: «Als Canon mich fragte, ob ich als Mentor für die «Light in the Dark»-Challenge zur Verfügung stehen würde, habe ich die Chance direkt ergriffen. Ich weiss, wie spannend diese Wettbewerbe für FotografInnen sind, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und Anerkennung in der Branche zu erlangen. «Light in the Dark» ist ein grossartiges Thema, um die Redline Challenge von Canon zu starten, weil es so viele FotografInnen unabhängig von ihrem Genre anspricht.

Es ist möglich, viele interessante Lichteffekte zu erzeugen, auch wenn man keinen Zugang zu einem Studioblitz oder Speedlite hat, man muss nur kreativ werden! Was auch immer das Thema ist und wie auch immer man «Light in the Dark» interpretiert, ich möchte alle TeilnehmerInnen dazu ermutigen, sich ausserhalb ihrer kreativen Komfortzone zu bewegen und sich nicht zu scheuen, neue Stile und Techniken auszuprobieren.”

Die TeilnehmerInnen haben vom 22. März 2021, 01:01 Uhr CET, bis zum 01. Juni 2021, 00:59 Uhr, Zeit, ihre Bilder einzureichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Wettbewerb wird in insgesamt drei Runden von einer unabhängigen Expertenjury bewertet. Canon gibt im Juni die von der Jury erstellte Auswahlliste der zehn FinalistInnen auf der eigenen Website bekannt. Der oder die endgültige GewinnerIn wird bis zum 27. Juni verkündet und erhält die folgenden Canon Produkte:

Susie Donaldson, ITCG European Marketing Director für Canon EMEA: «Wir haben die Redline Challenge ins Leben gerufen, weil wir heute mehr denn je wissen, wie wichtig es ist, Kreative zu unterstützen und zu würdigen. Wir wissen aber auch, dass es nicht nur auf die richtigen Geräte sondern vor allem auch auf das nötige Know-how ankommt, um die kreativen Grenzen vollkommen auszuschöpfen. Deshalb werden viele unserer AmbassadorInnen während der gesamten Dauer dieser ersten Challenge ihre eigenen technischen Tipps und Techniken weitergeben – zum Beispiel, wie man Low-Light-Szenen mit Hilfe des Umgebungslichts in der Wohnung einfangen kann.

Bei der «Light in the Dark»-Challenge geht es darum, das Verhältnis von Licht und Schatten, von Kontrast und Farbe einzufangen. Ich bin sehr gespannt auf die Einsendungen, die in die engere Wahl kommen.»

Die bei der Light in the Dark Redline Challenge eingereichten Bilder werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Die Challenge reflektieren - Light in the Dark meint das Einfangen der immer wieder faszinierenden Beziehung zwischen Licht und Schatten, Kontrast und Farbe.
  • Kreativität - Ist der Beitrag kreativ und originell?
  • Wirkung - Welche Emotionen oder Reaktionen werden durch die Einsendung hervorgerufen. Ist sie lustig, emotional und/oder regt sie zum Nachdenken an?
  • Technisches Können - Wurde das Bild auf eine Weise aufgenommen, die ein Verständnis für die Fähigkeiten der Kamera und die Eigenheiten des Motivs demonstriert?
  • Grösse - Die Bildgrösse sollte 150 DPI mit 2000 Pixeln auf der längsten Seite betragen.
  • Weitere Kriterien - TeilnehmerInnen dürfen keine Bilder hochladen, die bereits veröffentlicht wurden oder eine Auszeichnung oder einen Preis gewonnen haben.

In den sozialen Netzwerken kann man der Challenge unter dem Hashtag #RedlineChallenge folgen. Die Anmeldung zur Challenge und die detaillierten Teilnahmebedingungen finden sich hier: Redline Challenge: Fotografiewettbewerb Canon Schweiz 

Hilfreiche Tipps und Tricks zur ersten Redline Challenge sowie zur Low-Light-Fotografie gibt es ausserdem in der Canon Academy: https://www.academy.canon.ch/de_CH/low-light-fotografie

Téléchargement:
Communiqué de presse (pdf) 

Informations complémentaires